Ihr Winterurlaub im Skigebiet in den Alpen

15. 10. 2015

Der Winter steht vor der Tür und immer mehr Menschen wenden sich an uns, damit wir bei der Organisation des Skiurlaubs helfen. Viele von denen sind bereits unsere Stammgäste, und es sind bereits gute Freundschaften entstanden. Aber einige planen den ersten Skiurlaub in den Bergen. Wir möchten daher gerne erzählen, was zu berücksichtigen ist, wenn man einen Winterurlaub in den Alpen plant und wie man dabei Ski- bzw. Snowboarden in vollen Zügen genießen kann.

Wann und wo kann ich am besten im Winter in den Alpen Urlaub verbringen?

Es gibt unzählige Pisten in den Bergen in den Alpen (Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien). Allein in Österreich sind es rund 260 Skigebiete. Wie wählt man bei dieser Vielfalt das Richtige? Als erstes kommt die Frage, welche Zeit des Jahres Sie für Ihren Skiurlaub wählen und ob es zu diesem Zeitpunkt Schneesicherheit garantiert ist. Einer der wichtigsten Garanten für Schneesicherheit ist die Lage in der Nähe von Gletschern. Auch wenn Sie kein Gletscherskigebiet auswählen, beachten Sie bitte die Höhenlage oder ob es in der Nähe die höher gelegenen Skigebiete gibt.

In Österreich liegen 8 große Gletscher-Skigebiete: Dachstein, Hintertux, Kaunertal, Kitzsteinhorn-Kaprun, Pitztal, Stubaital, Mölltaler Gletscher, und natürlich Sölden. In Sölden gibt es 2 Gletscher und 3 Berggipfel über 3000 m. Die Wintersaison dauert hier von September bis Mitte Mai. Deswegen kann man hier sicher den Urlaub buchen und man braucht sich keine Sorgen über die Schneesicherheit zu machen.

Dies ist besonders für Familien wichtig, weil sie in den Urlaub im Herbst, im Winter oder im Frühjahr während der Schulferien fahren können. Für diejenigen, die eher eine ruhige Zeit verbringen und die fast leeren Pisten genießen möchten, empfehlen wir, zu uns Anfang November bis Mitte Dezember oder im April außer in den Ostern-Feiertagen zu kommen.

Wie wähle ich die passende Unterkunft (Hotel oder Appartementhaus)?

Viele bevorzugen, sich an den Reiseveranstalter zu wenden und eines der Standardangebote zu nehmen. Aber es gibt auch eine weitere Möglichkeit, die immer beliebter wird: die Unterkunft selbst über das Internet zu finden. In diesem Fall können Sie aus einer Vielzahl von Angeboten die für Sie am besten geeignete und kostengünstige Variante wählen. Die Tatsache aber ist, dass es mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Es reicht nicht, wenn man sich nur die Fotos des Hotels oder der Ferienwohnung anschaut, man sollte gut verstehen, wo genau sich die gewählte Unterkunft befindet. Vielleicht führt dorthin eine steile Bergstraße und in der Nähe geht die Piste vorbei, welche nicht für Ihr Fahrkönnen geeignet ist. Manchmal freut man sich auf einen Rat. In solchen Fällen stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Denn wir sind in den Alpen das ganze Jahr und kennen die Besonderheiten der Gegend. Außerdem sammeln wir das Feedback von unseren Gästen und entscheiden dann, mit welchen Hotels und Appartementhäusern wir zusammenarbeiten.

In einem guten Hotel gibt es Schwimmbad, Sauna, Spa-Zentrum und da genießen Sie das feine Frühstück und das erlesene Abendessen. Aber im Falle der Ferienwohnungen erwartet Sie die gemütliche Atmosphäre wie zu Hause mit einer Küche, wo Sie für sich selbst kochen können. Viele Ferienhäuser bieten auch das traditionelle österreichische Frühstück an.

Welche Stadt wähle ich am besten als Flugziel und wie komme ich vom Flughafen zum Skigebiet? Flughafentransfer, Mietwagen oder mit der Bahn?

Bei der Buchung des Fluges entsteht oft die Frage, ob man den größeren Flughafen wählt oder den kleineren, der näher zum Skigebiet liegt. Die erste Option ist in der Regel rentabler, aber in diesem Fall ist es notwendig, im Voraus zu durchdenken, wie man kostengünstig und bequem zum Skigebiet kommt. Zum Beispiel: von Sölden (Ötztal) liegen fast mit der gleichen Entfernung 3 große Flughäfen: München, Zürich und Salzburg. Am nächsten liegt aber Innsbruck, nur wenige 80 km von Sölden entfernt, aber nach Innsbruck fliegen wenige Linienflüge und die Tickets sind in der Regel teurer.

Sie haben die Flugtickets gekauft und müssen jetzt entscheiden, wie Sie zum Skigebiet kommen? Es gibt 3 grundlegende Varianten:

  • Mietwagen,
  • Öffentliche Verkehrsmittel,
  • Bestellung des individuellen Transfers.

Vignette ist. Sie können natürlich die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Nach Sölden gibt es von allen 4 Städten eine Zugverbindung bis zum Tal-Bahnhof, aber möglicherweise muss man mehrmals umsteigen. Und vom Bahnhof erreichen Sie das Skigebiet mit dem Bus oder mit dem Taxi. Aber die bequemste Möglichkeit ist mit Sicherheit das individuelle Transfer-Service. Der Fahrer wird Sie am Flughafen pünktlich abholen, Sie werden mit einem Begrüßungsschild empfangen werden, man hilft Ihnen mit dem Gepäck und bringt Sie direkt zum Eingang Ihres Hotels. Wir arbeiten mit mehreren Transferunternehmen und bieten daher die günstigsten und komfortablen Lösungen an.

Ob es sich lohnt, den Unterricht mit einem Ski- oder Snowboardlehrer zu buchen?

Sogar für erfahrene Skifahrer und Snowboarder kann der Unterricht mit einem Profi-Lehrer sehr interessant und nützlich sein. Sie können sich im Freeride oder Freestyle probieren, Buckelpiste-Techniken erlernen und Ihr Fahrkönnen verbessern. Aber für die Anfänger ist der Unterricht mit einem Sportlehrer fast ein obligatorischer Teil des Urlaubs in den Bergen, davon hängt ja ihre eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Gäste ab.

Wir sind ja ständig auf den Pisten in Sölden unterwegs und betrachten oft unterschiedliche Situationen mit unerfahrenen Skifahrern ohne Skilehrer, manchmal witzige, manchmal traurige Situationen. Bevor Sie mit der Seilbahn hochfahren, müssen Sie sich sicher sein, dass Sie in der Lage sind, von oben diese Pisten zu fahren. Nicht mit allen Seilbahnen dürfen Sie auch runterfahren, wenn Sie plötzlich vor der von Ihnen liegenden Piste Angst bekommen haben. Z. B. die Sesselbahnen sind nur für die Bergfahrt geeignet, die Talfahrt zur Talstation ist dann im Winter nicht erlaubt. Der Ski- bzw. Snowboardunterricht empfehlen wir besonders für diejenigen, die ihre Geschwindigkeit und die Spur der Abfahrt nicht unter voller Kontrolle haben.

Mit Hilfe eines Skilehrers erlernen Sie das sichere Fahren unter allen Bedingungen und haben auch Freude daran. In Sölden gibt es die Möglichkeit, individuelle Skikurse oder Gruppenunterricht für Erwachsene sowie Kinder zu buchen. Für die Reservierung füllen Sie bitte das Formular aus oder schreiben Sie uns eine E-mail. Wenn für Sie in erster Linie das Ergebnis wichtig ist, ist es empfehlenswert, individuellen Unterricht zu buchen, so erhalten Sie die volle Aufmerksamkeit des Skilehrers. Aber wenn Sie neue Bekanntschaften bevorzugen und ein wenig sparen möchten, können Sie gerne einen Gruppenkurs mit einem englisch- oder deutschsprachigen Skilehrer buchen. Es ist zu berücksichtigen, dass der Skikurs besser im Voraus zu reservieren ist, dann haben Sie größere Chancen, einen guten Skilehrer zur passenden Uhrzeit zu bekommen.

Was tut man am besten mit der Skiausrüstung: ausleihen oder mitbringen, oder kann man alles direkt im Skigebiet kaufen?

Wenn Sie Ihren Bergurlaub planen, fragen Sie sich, ob die zu Hause gekaufte Ski-Ausrüstung im großen Skigebiet passen wird. Beispielsweise macht man oft den Fehler und kommt mit weichen Skiern mit kleinen Radien. Im Laufe des Unterrichts werden Sie schnell Ihr Fahrkönnen verbessern und verstehen, dass diese Skier auf langen steilen Hängen leider unstabil sind.

Die Preise in den Skigebieten unterscheiden sich nicht wirklich von den Stadt-Preisen, aber hier hat man eine viel größere Auswahl. Deswegen überlegen Sie sich, eventuell alles Nötige am Tag Ihrer Ankunft vor Ort zu kaufen. Einer der Hauptvorteile ist, dass Sie zuerst die Ausrüstung testen und dann kaufen können. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl, beraten Sie gerne und, wenn nötig, übersetzen im Geschäft Ihre Wünsche ins Deutsche. Wir möchten Sie extra darauf aufmerksam machen, dass die Freude vom Fahren direkt von der Auswahl der Skischuhe abhängt. In Sölden legt man darauf viel Wert und der Innen- und Außenschuh werden perfekt und professionell für Sie angepasst.

Und für diejenigen, die es nicht mögen, im Urlaub die Taschen mit Ausrüstung mitzuschleppen, organisieren wir einen Skiverleih mit 10 % Rabatt.

Was für Skipass soll ich am besten kaufen?

In Sölden wie auch in anderen Skigebieten gibt es die Möglichkeit, verschiedene Arten von Skipässen zu kaufen. Dies kann ein Einzel-Ticket sein, gültig für einen Tag ab einer gewissen Uhrzeit oder ein Skipass für Anfänger, der nur für bestimmte Liftanlagen gilt. Wenn Sie sich entschieden haben, jeden Tag ihres Aufenthaltes zu fahren, empfehlen wir, den Skipass sofort für alle Tage zu kaufen (z. B. der Skipass für 6 Tage in Sölden in der Hochsaison kostet € 261), oder möchten Sie einen Tag Pause Mitte der Woche habe, dann wäre der Skipass 5 von 7 perfekte Lösung für Sie (5 Tage Skifahren innerhalb von 7 Tagen) oder 11 von 14. Für Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren kostet der Skipass 2 Euro pro Tag. Weitere Ermäßigungen bekommen Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren und Jugendliche von 15 bis 19 Jahren. Um den Skipass mit Rabatt zu erhalten, müssen Sie das entsprechende Dokument mitbringen. Außerdem ist es zu beachten, ob man mit dem Skipass in einem anderen Skigebiet fahren darf. Zum Beispiel gibt Sölden die Möglichkeit, einen zusätzlichen Tag in Obergurgl zu nehmen.

Nach dem Kauf des Skipasses empfehlen wir Ihnen, ihn mit dem Handy zu fotografieren. Bei Verlust der Skipässe werden diese an der Kassa nur nach Vorlage einer Quittung oder eines Fotos wiederhergestellt.

Wo soll ich am besten meine Skiausrüstung während meines Aufenthaltes im Skigebiet aufbewahren?

Die Sportausrüstung, vor allem Skiausrüstung, ist immer relativ schwer, darum überlegen Sie sich, wo Sie Ihre Ausrüstung deponieren und Ihre Schuhe umziehen werden, damit Sie sorglos und schön Ihren Skitag starten und beenden. Fast jedes Hotel und Ferienhaus hat einen eigenen Skidepot, aber es würde passen nur, wenn das Hotel nicht weit vom Skilift liegt oder wenn es ein tägliches Shuttleservice zum Lift und zurück gibt. Eine weitere Möglichkeit ist einen Skidepot-Schrank in einem Ski-Verleih in der Nähe von der Liftanlage zu buchen. In diesem Fall haben Sie einen Schrank oder Ihren bestimmten Platz auf dem Skischuhtrockner. Dort können Sie auch bequem Schuhe umziehen. Der übliche Preis für eine Woche variiert sich zwischen 20 und 40 Euro, und es wird sich sicher lohnen.

Vielleicht haben Sie noch weitere Fragen oder Sie möchten mit uns Ihre Erfahrungen teilen. Schreiben Sie Ihre Kommentare und wir werden gerne jeden einzelnen beantworten.

Wir freuen uns ebenso, wenn Sie unsere News auf Facebook weiterhin verfolgen und via Instagram beobachten, wie sich die Alpen in verschiedenen Jahreszeiten verändern. Sehr gerne werden wir Sie natürlich bei der Planung Ihres Urlaubs in den österreichischen Alpen unterstützen.

Ирина, русскоязычный инструктор в Зёльдене
All news

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo